Cosa Nostra Geschichte


Reviewed by:
Rating:
5
On 30.06.2020
Last modified:30.06.2020

Summary:

Cosa Nostra Geschichte

"La mafia non esiste." – "Es gibt sie nicht, die Mafia!" Zur Geschichte der italienischen Verbrechensorganisation gehört, dass ihre Existenz totgeschwiegen oder. Cosa Nostra: Die Geschichte der Mafia | Dickie, John, Vogel, Sebastian | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf​. Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Cosa Nostra«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen! Cosa Nostra. Die Geschichte der Mafia.

Cosa Nostra Geschichte Navigationsmenü

Die amerikanische. Etymologie und Begriffsgeschichte. Die Abstammung des Begriffes Mafia wird heute ganz unterschiedlichen. Cosa Nostra: Die Geschichte der Mafia | John Dickie, Sebastian Vogel | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf​. Cosa Nostra: Die Geschichte der Mafia | Dickie, John, Vogel, Sebastian | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf​. "La mafia non esiste." – "Es gibt sie nicht, die Mafia!" Zur Geschichte der italienischen Verbrechensorganisation gehört, dass ihre Existenz totgeschwiegen oder. Informationen für Touristen & Geschichte der Mafia auf Sizilien & in Italien. Seit mehr als Jahren ist die Mafia auf Sizilien zu Hause. Wir zeigen Ihnen zehn Orten, an denen die Cosa Nostra Geschichte geschrieben hat.

Cosa Nostra Geschichte

Seit mehr als Jahren ist die Mafia auf Sizilien zu Hause. Wir zeigen Ihnen zehn Orten, an denen die Cosa Nostra Geschichte geschrieben hat. Cosa Nostra: Die Geschichte der Mafia | Dickie, John, Vogel, Sebastian | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf​. Die amerikanische. Weitere Informationen über einige bedeutende Persönlichkeiten befinden sich in der unteren Tabelle. Hierbei handelte es sich Newest No Deposit Casino Bonus Codes den fuhrenden Anti-Mafia-Ermittler und Untersuchungsrichter Giovanni Falcone und seine Frau beide im kugelsicheren Wagen sowie deren 3 Leibwachter in dem vorausfahrenden Fahrzeug. Er war derjenige, der die Cosa Casino Baden Restaurant Telefonnummer über Giovanni Falcones Eintreffen in Palermo informierte und so erst Metro Play Mordanschlag ermöglichte. Zurück zu Stupidedia:Hilft! Oktoberden flüchtigen Giovanni Arena in Catania festzunehmen. Aber ich hatte auch grosse Angst. Lupo,S. Die Ferreras verkauften Mineralwasser und unterhielten Spielkasinos. Die Heizungsbauer kommen kaum nach. Dieses Blut wurde auf ein Heiligenbild gestrichen, welches danach wahrend des Schwurs verbrannt wurde. Die stärkste Macht innerhalb der Cosa Nostra lag in der Provinz Palermo, wo sie wohl auch Free Marvel Games und am stärksten präsent ist. Sie stahl Rinder und schlachtete sie oder The Yoda Chronicles Lösegeld für Stake Casino Tiere. Nach den Morden an den beiden populären Ermittlern und Galionsfiguren im Skype Kundendienst gegen die Mafia befand sich Italien in einem Schockzustand. Die Corleoneser gingen bald ein Bündnis mit dem Politiker Vito Ciancimino ein, der ebenfalls ursprünglich aus Corleone stammte. Herbig Verlag, München Casino Slots Quick Hits hatte davon in den Zeitungen gelesen, aber geglaubt, die Cosa Nostra sei die amerikanische Mafia. In vielen legalen Geschäftsbereichen war und ist die Cosa Nostra sehr präsent.

Cosa Nostra Geschichte Die Mafia, kurz erklärt: #1 — Die Cosa Nostra Video

La Cosa Nostra: Macht Und Einfluss Der Italienischen Mafia - Dokumentation Deutsch

Die alte Garde wurde vielerorts abgelöst. Zudem sind neben den traditionellen Familien neue aufgestiegen. Diese neue Mafia übt keine spektakulären Morde und Attentate mehr aus, sondern macht Geschäfte.

In erster Linie geht es darum, die Milliarden, die sie etwa mit Drogenhandel, mit illegalem Glücksspiel und Online-Wetten verdient, in die legale Wirtschaft einfliessen zu lassen.

In den wohlhabenderen südöstlichen Provinzen Siziliens, für die Petralia zuständig ist, tut sie das seit einigen Jahren mit grossem Erfolg. Die modernen Mafiosi investieren, wo immer sie können — in die Agroindustrie, in Baufirmen, Banken, Hotels und Restaurants.

Nicht immer tun sie dies über eigene Firmen. In Palermo, wo die Mafia seit über Jahren präsent ist, sind in den letzten Jahrzehnten stärkere Antikörper entstanden.

Hier kann man relativ gut zwischen Mafia-nahen Personen und anderen unterscheiden. In Catania und anderen Städten im Osten sind die Grenzen hingegen fliessender.

Dies macht die Arbeit für die Ermittler sehr schwierig, erklärt Sorrentino. Auch früher hatte die Mafia auf diese Weise ihr Geld gewaschen.

Die Summen haben sich in den letzten Jahrzehnten aber vervielfacht, und gleichzeitig ist die lokale Wirtschaft mit der Krise anfälliger geworden.

Wer kurz vor dem Bankrott steht, fragt oft nicht nach, woher das Geld kommt, das man ihm anbietet. Und wer keine Aussicht hat, Arbeit zu finden, ist eher bereit, einen schmutzigen Job zu übernehmen.

Die beiden Staatsanwälte sind skeptisch, was ihren Sieg über die organisierte Kriminalität angeht. Pessimistisch stimmt sie vor allem, dass diese auch Politik und Verwaltung infiltriert hat und vielerorts politischen Schutz geniesst.

Vor allem die lokale Politik hält oft ihre schützende Hand über die Mafiosi und bevorzugt diese bei Baubewilligungen, Lizenzen und öffentlichen Aufträgen.

Diverse Gemeindeverwaltungen mussten in den letzten Jahren wegen Mafia-Infiltration aufgelöst werden. Paolo Borrometi ist einer von wenigen Journalisten, die solche Skandale aufdecken.

Er kann sich deshalb seit Jahren nur noch mit Polizeieskorte bewegen und musste Sizilien wegen Morddrohungen verlassen.

Er spricht von einem kulturellen Problem. Sonst wird aber vielerorts so getan, als gäbe es keine Mafia mehr. Dabei bestimmt diese weiterhin jeden Aspekt unseres Lebens!

Anfangs ging es vor allem darum, Solidarität mit Nino Di Matteo zu demonstrieren, dem Staatsanwalt, der den historischen Prozess über den Pakt zwischen dem Staat und der Mafia führte.

Mittlerweile engagiert sich die Organisation an diversen Fronten, um die Mitbürger aufzurütteln und jenen zu helfen, die bedroht werden. Die Mafia sei noch immer ein riesiges Problem, doch kaum jemand unternehme etwas dagegen, kritisiert der Aktivist.

Die Ignoranz und das Desinteresse mache ihn wütend. Die Sicherheitskräfte und die Justiz leisten grossartige Arbeit.

Doch können sie uns alleine nicht von diesem Übel befreien. Fabrizio führt seit eine Tankstelle beim Hafen von Palermo. Die Mafiosi waren gleich im ersten Monat bei ihm aufgetaucht, und der ausgebildete Chemiker zahlte jahrelang Schutzgeld an die Clans im Viertel.

Die Empfänger wechselten über die Jahre. Die Praxis blieb immer dieselbe. Fabrizio sagt, er habe gewusst, dass die anderen auch bezahlten.

Gesprochen darüber habe aber keiner. Mischt im Tourismusgeschäft mit und im Glücksspiel. Das Buch ist bis heute ein Bestseller und verkaufte sich bereits mehr als 20 Millionen mal.

Weitere Informationen über einige bedeutende Persönlichkeiten befinden sich in der unteren Tabelle. Filme bleiben Filme und die Wahrheit erzählt einem höchstens der Opa der seit 85 Jahren auf Sizilien lebt.

Denken Sie immer daran das das was Sie von der Mafia wissen nur ein Bruchteil dessen ist was die Mafia wirklich ausmacht.

Wer meint das dieses Thema Nostalgie beinhaltet, der irrt sich gewaltig, denn der wahre Inhalt besteht aus brutaler Gewalt, Mord, Leid und viel Trauer.

Lucky Luciano. Al Capone. Luciano Liggio. Bernardo Provenzano. Tommaso Buscetta. Giuseppe Bellocco. Nur wenige Monate später, am Staatsanwalt Paolo Borsellino will an diesem Sonntag seine Mutter besuchen.

Borsellino steigt aus, gefolgt von seinen Leibwächtern. Wenige Meter entfernt steht ein Fiat Als der Staatsanwalt die Haustür erreicht explodiert der Fiat , der mit Kilo Sprengstoff beladen worden war.

Die Bombe tötet Borsellino und seine Leibwächter — bis auf den Fahrer, der im gepanzerten Dienstwagen des Staatsanwaltes wartet.

Autos brennen, Leichenteile liegen verstreut. Wenig Gewalt, dafür Geldwäsche, in Italien wie im Ausland. April in der Nähe von Corleone festgenommen.

Doch der meistgesuchte Boss der Cosa Nostra versteckte sich in eine Bauernhütte unweit von seiner Heimatstadt Corleone. Aus dem Bericht der italienischen Anti-Mafia-Kommission vorgelegt am Die Ermittlungen und die Prozesse bestätigen, dass die Cosa Nostra nach einem inneren Gleichgewicht sucht.

Trotzdem: Jeder Festnahme folgte bis jetz die Ernennung eines Nachfolgers. Er regiert weit über dieses Gebiet hinaus. In unserem Spotlight-Newsletter senden wir Ihnen immer samstags eine medienübergreifende Auswahl der besten Recherchen aus Deutschland und der Welt.

Struktur La piramide di Cosa Nostra.

Cosa Nostra Geschichte 1. Gomorrha: Reise in das Reich der Camorra Video

Vorsicht Mafia Die Cosa Nostra in Deutschland Doku deutsch HD Heute ist die Mafia nur noch ein Schatten ihrer selbst. Von Sandro Mattioli. Februar , Uhr ZEIT Geschichte Nr. 1/, Januar Am Beispiel der „Cosa Nostra“ in Sizilien und in den USA - Soziologie - Diplomarbeit - ebook Die Geschichte beginnt Anfang der achtziger Jahre des Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Cosa Nostra«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen! Cosa Nostra. Die Geschichte der Mafia. Wo Angst und Verschwiegenheit herrschen, ist es nicht leicht, Ursprünge Spain Handball Federation. Mafia im Mezzogiorno. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Welche Sizzling Hot Download Fur Handy und Gegebenheiten fuhrten dazu, dass sich der amerikanische Ableger der sizilianischen Mafia besser entwickeln und dadurch dominierender werden konnte als die Ursprungsorganisation im Heimatland der Mafia Sizilien? Ein Beispiel hierfür ist Uditore, das in der Vergangenheit häufig mit Passo di Rigano verbunden war — von Mitte der er Jahre bis zum zweiten Mafiakrieg wurden beide Familien sogar von Angehörigen derselben Blutsfamilie geleitet. Offenbar war in Brooklyn weniger Heroin angekommen, als die Italiener eingeschifft hatten, und der Verdacht fiel letztendlich auf den Boss Calcedonio Di Pisa. In praktisch jedem Stadtteil operiert eine Familie. Denn die Mafia entstand auch nicht in allen Kustenstadten, in denen eine dynamische Wirtschaftskraft zu finden war. Er selbst geht davon aus, Poker Reihenfolge Karten dieser eine langere Geschichte hat als Cosa Nostra Geschichte letzten 60 Jahre des Juni wurde die Hauptstadt Siziliens, Palermo, erstmals zu einer italienischen Stadt. Cosa Nostra Geschichte

Cosa Nostra Geschichte Weitere Formate

Obwohl der gewinntrachtige Zitrusfruchteanbau in vielen Kustenregionen Siziliens betrieben wurde, halt auch Dickie die Mafia fur ein westsizilianisches Phanomen. Hofmann,S. Der gemeinsam mit der amerikanischen Cosa Nostra betriebenen Murder, Inc. In diesem Bericht sprach er von Slots Uk Mobile gestorten Verhaltnis zwischen der Bevolkerung und dem Staat. Ein schwerwiegendes Indiz fur diese hohen Verbrechensraten auf Sizilien sieht Gambetta in der spanischen Kolonialisierung, welche gefahrliche Auswirkungen auf die Regionen hatte. Juni veröffentlicht hat.

Die campieri erzwangen nicht nur von den bauerlichen Teilpachtern Abgaben, sondern drangten sich Lupo, , S.

Gambetta sieht dies nicht anders, er ist der Auffassung, dass der enorme Machtzuwachs der Mafia ohne den Sonderaspekt der Spannungen auf dem Land nicht moglich gewesen ware vgl.

Jahrhunderts bis in unsere heutige Zeit ein uberaus oft gebrauchtes Wort. Hierbei handelt es sich um einen sehr vielschichtigen Begriff, der sich damals wie heute auf mehrere unterschiedliche Dinge, Gruppierungen oder Umstande beziehen lasst.

Das soviel bedeutet wie Kuhnheit, Herrschsucht und AnmaBung vgl. Die hier benannten Mafiosi stellten eine Gruppe von Haftlingen dar, welche Eigenschaften besaBen und Redewendungen benutzten, die wir heutzutage den Mafiaangehorigen zuordnen wurden.

Das, was man heutzutage uber dieses Gefangnis erfahrt, spiegelt alles wieder, was das Theaterstuck in seinem Inhalt auch darstellte. Diese Haftanstalt Palermos entwickelte sich sehr schnell zur Denkfabrik, zum Sprachlabor und Kommunikationszentrum des organisierten Verbrechens auf Sizilien.

Borovicka, , S. Mitte der 70er Jahre des DreiBig Jahre spater jedoch ist der Gebrauch dieses Wortes fur die typischen sizilianischen Verbrecherbanden allgemein ublich.

April einen beunruhigenden Geheimbericht an seinen Vorgesetzten, den Innenminister. In diesem Bericht sprach er von einem gestorten Verhaltnis zwischen der Bevolkerung und dem Staat.

Gualtiero berichtete, dass e s sich die Mafia in den Zeiten der Aufstande in Palermo zur Gewohnheit gemacht hatte, verschiedenen politischen Gruppierungen ihre Krafte zur Verfugung zu stellen.

Dadurch konnte sie ihren Einfluss mehren und durch die gewonnene Starke immer auf der Oppositionsseite der Regierung stehen.

Die Analyse des Prafekten war in der Hinsicht richtig, dass das organisierte Verbrechen ein integraler Bestandteil der Inselpolitik sei.

Er bemerkte jedoch nicht, dass die Mafia nicht nur in der Opposition sondern bereits in der bestehenden Ordnung vertreten war vgl.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, b. Der Mafia wurde demnach ohne ihr Zutun, nur durch diesen Bericht, ein Name gegeben, was entscheidend fur ihr zukunftiges Ansehen beitrug.

Wichtig ist, hierbei ist zu erkennen, dass der von auBen zugewiesene Name ein regelrechtes Markenzeichen geschaffen hat und es somit ermoglicht wurde, dass sich die Menschen einer Organisation anschlieBen konnten, die uber eine Reputation verfugte vgl.

Seitdem fuhrte. Dadurch kam die Mafia nach und nach in den Ruf, klug, immun gegen Verfolgung, leistungsfahiger und gerechter als der Staat zu sein.

Der Historiker Franchetti bestatigte diesen Imagegewinn der Mafia durch deren Namensgebung schon im Jahrhundert mit den Worten:. Damit verlor man jedoch auch die reale Angst vor der eigentlichen Organisation.

Diese Polemik Falcones richtete sich gegen die beschriebene Verharmlosung der aus Westsizilien stammenden kriminellen Elite. Sei es die russische, die chinesische, die Fleisch- oder Zigarettenmafia, dafur konnte man Hunderte Beispiele finden vgl.

Arlacchi, , S. Die erste Erwahnung findet der Name bei der Vernehmung des Kronzeugen Joe Valachi, der diesen in seinem Verhor erwahnte und von nun an willkurlich als Eigenname gesehen wurde.

Er selbst geht davon aus, dass dieser eine langere Geschichte hat als die letzten 60 Jahre des Jedoch gibt es auch dafur keinen Beleg vgl.

Dies wurde Calderone bei seiner eigenen Aufnahme in die Mafia so uberliefert:. Es ging ihm anscheinend zu schnell voran. Die echte Mafia ist die Cosa Nostra'.

Es war das erste Mal, dass ich diesen Namen horte. Zwar hatte ich schon einmal davon gehort, zur Zeit Valachis, des amerikanischen Kronzeugen.

Ich hatte davon in den Zeitungen gelesen, aber geglaubt, die Cosa Nostra sei die amerikanische Mafia. Versteht ihr? Cosa Nostra, nicht Mafia.

Mafia nennen sie die Hascher, die Zeitungen'. Damit mochte ich sagen: ob wir die sizilianische Mafia nun Bruderschaft, ehrenwerte Gesellschaft, Mafia oder aber Cosa Nostra nennen, in der Organisation wird sich deshalb weder in der Struktur noch in deren Methoden etwas andern.

Mut sowie Erbarmungslosigkeit, um Auftrage ohne Gewissensbisse ausfuhren zu konnen, waren Grundvoraussetzungen fur den zukunftigen Mafioso.

Dieses bestand aus dem Nachweis eines bereits durchgefuhrten Mordes. Eine zweite Voraussetzung fur den Ehrenmann war eine durchsichtige und geordnete Familiensituation.

Dies wurde unter anderem aus dem sizilianischen Ehrenbegriff heraus geboren und teilweise auch aus der Weitsicht, sich nicht emotional erpressbar machen zu lassen, zum Beispiel durch die Trennung von einer bisherigen Ehefrau.

Ihre Aufgabe war es, die Deckung fur legale Geschafte darzustellen oder aber den Flankenschutz fur politische und okonomische Operationen zu gewahren Erfullt eine Person diese eben genannten drei Voraussetzungen, wird sie von der Cosa Nostra beobachtet sowie vorsichtig auf die Bereitschaft gepruft, Mitglied dieses Netzwerkes zu werden.

Calvi, , S. Stille, , S. Diese Zeremonie ist keine Erfindung der Neuzeit, also des Quellen belegen, dass es schon in den 70er Jahren des Jahrhunderts ein Initiationsritual der Mafia gab, welches dem heutigen immer noch verbluffend ahnlich ist.

Aus einem Bericht des Polizeichefs von Palermo geht hervor, dass um das Jahr viele Ehrenmanner vor ihrer Initiation einer Gruppe von Ober- und Unterbossen vorgestellt wurden.

Demnach musste einer dieser Manner den Oberarm oder die Hand des zukunftigen Mafioso anritzen, sodass Blut floss.

Dieses Blut wurde auf ein Heiligenbild gestrichen, welches danach wahrend des Schwurs verbrannt wurde. Mit diesem Ritual sollten symbolisch alle Verrater vernichtet werden vgl.

Dieser Beauftragte hatte es wohl damals nicht geglaubt, wenn man ihm gesagt hatte, dass es dieses Ritual auch noch Jahre nach seinem Besuch in Sizilien geben wurde.

Jahrhunderts in die Cosa Nostra aufgenommen. Laut seinen Schilderungen ist der Ablauf fast identisch mit diesem, von dem der Sonderbeauftragte schon um das Jahr horte.

Ein Beispiel hierfur ist die Autobiographie Calderones'. Der Ablauf des zeremoniellen Teils lief laut Calderones' Aussagen wie folgt ab:.

Marz stattfindet. Onkel Peppino zundete ein Streichholz an und legte die Flamme an eine Ecke des Bildchens, dann forderte er mich auf es in die Hand zu nehmen, bis es vollkommen verbrannt war.

Wahrenddessen forderte mich Onkel Peppino auf, gemeinsam mit ihm den Schwur zu sprechen. Dieser Aussage zufolge, welche auch andere Aussteiger in ahnlicher Form wiedergaben, lasst erkennen, dass sich an dem Grundritual im Laufe der Zeit nichts geandert hatte.

Die Tradition ist somit ein wesentlicher Bestandteil der Schutzindustrie und dies ist auch ein Grund dafur, dass die Mafia uber so viele Jahrzehnte und bis heute organisiert sowie strukturiert ist und erfolgreich agieren kann.

Dass dies der Fall ist, ist naturlich nicht nur auf die Tradition des Initiationsritus zuruckzufuhren, es bedarf auch gewisser Normen, eigener Mafiagesetze und Kodexe.

Dass die mafiosen Schutzunternehmen solch einen Ehren- und Verhaltenskodex besitzen, wurde bisher zwar noch nie schriftlich jedoch durch mehrere Aussagen von Aussteigern belegt.

Damit die Mafia uberhaupt entstehen beziehungsweise existieren kann, muss ein Markt mit den dazugehorigen Kunden fur ihr Tatigkeitsfeld vorhanden sein.

Hierbei betrachten und analysieren wir im folgenden Kapitel vorzugsweise den Markt sowie die Gegebenheiten, die es der Mafia ermoglichten sich vom Jahrhundert an bis in unsere heutige Zeit zu einem Unternehmen mit Milliardenumsatzen zu entwickeln.

Wurden wir Webers Theorie der Verhaltensweisen von Tauschpartnern auf dem Markt folgen, so durfte es keinen Bedarf an mafiosen Schutz auf diesem geben.

Denn diese besagt:. Die Realitat in Sizilien sah und sieht bis in unsere heutige Zeit jedoch anders aus. Die beiden Geschaftsleute befinden sich sozusagen in einem Gefangenendilemma vgl.

Wiswede, , S. Wurden beide genau wissen, dass sie vom anderen nicht hereingelegt werden, konnten sie den groBten Nutzen aus dem beidseitigen Geschaft ziehen.

Der Metzger wurde ein gutes Produkt bekommen und sofort einen guten Preis dafur zahlen, was dem Viehhandler zugute kommen wurde. Da dieses Wissen jedoch nicht vorhanden ist, gibt es drei weitere Alternativen: Geht nur der Metzger davon aus nicht betrogen zu werden, der Viehhandler jedoch schon, konnte es dazu kommen, dass der Metzger einen hohen Preis fur ein minderwertiges Produkt bezahlt.

Der NutznieBer dieser Transaktion ware einzig und allein der Viehhandler. Andersherum wurde die Gewinnaufteilung nur umgekehrt aussehen.

Der Viehhandler wurde ein gutes Produkt liefern, jedoch vom Metzger nicht oder nicht punktlich bezahlt werden.

Die dritte Moglichkeit ist diese, welche der Viehhandler schilderte. Da beide wissen vom anderen betrogen zu werden, verkauft der Viehhandler ein minderwertiges Produkt und bekommt dafur im Gegenzug zum Beispiel auch nur die Halfte des vereinbarten Betrages.

Die beiden Geschaftsleute brauchen demnach eine Garantie, da sie sich gegenseitig misstrauen, kooperatives Verhalten jedoch Vertrauen voraussetzt.

Dafur bekommt der Vermittler eine Provision von zwei Prozent. Der Nutzen beider Parteien ist somit ausgeglichen. Dies impliziert jedoch nicht, dass es die beste Handlungsoption fur beide ist, denn wurden sie einander uneingeschrankt vertrauen, hatten sie den groBten Nutzen.

Das Vertrauen bei offentlichen Geschaften ist jedoch nicht so sehr belastet, da zum Beispiel beim Fleischmarkt das Gewicht, die Gesundheit und die Qualitat der Tiere unter Kontrolle stehen.

Die Kosten fur den Garant dieser illegalen Geschafte sind niedriger, als die dafur zu bezahlenden Steuern. Den Hauptmarkt fur diese mafiosen Dienstleistungen muss man bei den Geschaften suchen, bei denen bruchiges oder keinerlei Vertrauen vorhanden ist.

Hierbei handelt es sich groBtenteils um illegale Geschafte, da man bei diesen nicht auf die Durchsetzung der staatlichen Gesetze und Regelungen zuruckgreifen kann.

O'Brien, die beide Teil der breit angelegten Oberservation Castellanos waren vgl. McFadden, ; vgl. Raab, ; vgl. O'Brien, , S.

Hofmann, , S. Delle Donne, , S. Frankfurter Allgemeine Zeitung, ; vgl. Die meisten dieser in Verbindung stehenden gehoren nur der sogenannten Mafia-Peripherie an vgl.

Im weiteren Sinne wird diese Verschwiegenheitspflicht auch von allen anderen Menschen erwartet, insofern diese nichts uber die Mafia allgemein verbreiten sollen, schon gar nicht irgendwelchen Behorden vgl.

Sifakis, , S. Denn schon in den 30er Jahren des Der Herkunft nach ist der Gabellotto nur ein kleiner Landbesitzer, Handler oder Viehmakler, der durch seine Erpressungen gewisse Mittel erlangt hat.

Er ist demnach einer aus der Masse der Bauern, der es geschafft hat, sich emporzuarbeiten und an zu Geld zu gelangen vgl.

Galluzzo, , S. Von war er als Berater der parlamentarischen Antimafia-Kommission tatig; entwickelte er die danach realisierte Antimafia-Polizei fur Italien.

J H Jan Hoffmann Autor. In den Warenkorb. Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Die Sizilianische Mafia 2. Macht oder Mythos Die unfassbare Brutalitat, mit der mafiose Krafte vorgehen und scheinbar unbeeindruckt von Gesetzen und Staat taktieren konnen, schockiert die einfache Bevolkerung genauso wie sie diese Fulle an Macht fasziniert.

Die akribische Planung jeder mafiosen Handlung, Verbindungen bis in Regierungskreise hinein sowie die Struktur der verbrecherischen Organisationen im Allgemeinen, lassen den Schluss zu, dass diese Teil einer rationalen, grausamen Unternehmenspolitik sind, kein Mythos, und somit auch wissenschaftlich untersucht werden konnen.

Die Einschrankung der Thematik Die Thematik des organisierten Verbrechens, welches heutzutage allgemein als Mafia bezeichnet wird, ist jedoch zu umfassend, vielfaltig sowie gesellschaftlich und kulturell zu spezifisch, als dass eine Arbeit allein alle Formen und Mutationen des Phanomens Mafia ausreichend erklaren konnte.

Wenn es sich also bei dem Phanomen Mafia wirklich um eine verbrecherische, streng gegliederte Organisation handelt, die aufgrund besonderer sozialer und infrastruktureller Umstande entstanden ist und die in unserer heutigen Zeit eine der erfolgreichsten kriminellen Vereinigungen darstellt, dann mussen wir auch Antworten auf die folgenden Fragen erhalten: 1.

Mit vorzuglicher Hochachtung Hess, , S. Halten wir die Fakten fest: - die ersten mafiosen Tatigkeiten wiesen also die Kustengebiete auf, - die Mafiosi waren bei weitem nicht so eng mit den Gabellotti verbunden wie fruher noch angenommen - und im Hinterland Siziliens, in dem der Grundbesitz zersplitterter war, gab es weniger Geschaftsabschlusse.

Seitdem fuhrte jede fehlgeschlagene Aktion des Staates gegen die Mafia zu einem Glaubwurdigkeitsverlust der Regierung.

Melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben. Im eBook lesen. Die Mafia und die Ehre - Wie hat sich Organisierte Kriminalität am Beispiel Will man jedoch mehr über die italienische Festland-Mafia erfahren, kommt man an diesem Buch nicht vorbei.

Das Buch ist ausgesprochen spannend und liest sich an vielen Stellen wie das Drehbuch eines besonders raffinierten Hollywoodstreifens. Globalisierung und Profitstreben sind die Schlagwörter, die in dem Buch häufig genutzt werden.

Der Schreibstil ist bisweilen etwas salopp, die Zusammenhänge werden jedoch gut verständlich wiedergegeben. Da die Erstveröffentlichung zum teil schon einige jahre zurückliegt, bekommt man diese zeitlosen Sachbücher zum Teil sehr günstig.

Allerdings gibt es natürlich noch eine Menge weiterer Bücher rund um das gefragte Thema. Im zweiten Teil stelle ich weitere Titel vor, die ebenfalls sehr lesenswert sind.

Lupara Bianca wird dies im Mafiajargon genannt. In den Jahren und ereignete sich in Palermo durchschnittlich alle drei Tage ein Mafiamord.

Palermo wurde zentraler Schauplatz eines Machtkampfs zwischen zwei Fraktionen, unterteilt in 40 Gruppen.

Ganze Clans wurden nahezu ausgelöscht und auch Unbeteiligte und entfernte Verwandte ermordet, um mögliche Racheakte von vornherein zu verhindern.

Alle, die sich ihrem Herrschaftsanspruch entgegenstellten, wurden systematisch eliminiert. Aus den fast dreijährigen blutigen Machtkämpfen gingen die Corleonesi als führende Vertreter der dynamischen Landmafia gegenüber der städtischen Mafia Palermos als Sieger hervor.

Inzerillo wurde am Mai erschossen, als er gerade in seinen kugelsicheren Wagen einsteigen wollte. Wieder konnte die gleiche AK als Tatwaffe nachgewiesen werden.

Sie haben Männer überall und wir kennen diese nicht. Dies erlaubt es ihnen, jederzeit eine Geisterarmee zur Verfügung zu haben, die in der Stadt auftaucht, mordet und dann wieder unbehelligt verschwindet.

Da Michele Greco den Vorsitz der Kommission innehatte, konnte er kraft seines Amtes die zunächst provisorischen Nachfolger der ermordeten Bosse selbst auswählen und dafür Sorge tragen, dass nur loyale Anhänger der Corleoneser an die Spitze nachrückten.

Diese neu ernannten Oberhäupter wiederum unterbanden jeglichen koordinierten Widerstand. In Palermo wurden die übrig gebliebenen Mitglieder der Verliererfamilien ermordet.

In den folgenden Wochen wurden viele Soldaten der Familie Badalamentis, in Alcamo die einflussreichen Rimis und ihre Anhänger ermordet.

In Trapani an der Westküste Siziliens wurden der mit den Bontades traditionell eng verbündete Boss Salvatore Minore und seine ihm treuen Soldaten getötet.

Auch in der Provinz Agrigent eliminierten die Corleoneser und ihre Verbündeten nun systematisch alle Widersacher.

Ein wahrscheinlich von Gaetano Badalamenti organisierter Gegenangriff, ein versuchter Anschlag auf Pino Greco, schlug fehl. Der Vergeltungsschlag der Corleoneser kam nur wenige Tage später: Am Nur einen Tag später wurde Badalamentis Schwiegersohn zusammen mit zwei Angestellten in seiner Pizzeria erschossen.

Darum riet er der versammelten Gemeinschaft, dass sich die einzelnen Mandamenti mit Bernardo Provenzano verbünden sollten. Und dazu kam es dann auch.

Ende verschwand Filippo Marchese. Nach dem sich abzeichnenden Sieg war er jedoch für die Corleoneser nutzlos und — aufgrund der psychopathischen Züge, die er während seiner Taten gezeigt hatte und seines Drogenkonsums — ein nunmehr unnötiges Risiko.

Alfio Ferlito , ein Verbündeter Bontades und Rivale Nitto Santapaolas in Catania, wurde im Juni zusammen mit seiner Polizeieskorte ermordet, als er vom Gefängnis zum Justizpalast überführt werden sollte.

Der Sommer [69] wurde zum blutigsten und gewalttätigsten des Zweiten Mafiakrieges. Man geht davon aus, dass etwa Personen getötet wurden.

Viele verschwanden, ohne dass ihre Leichen wieder auftauchten. Eine Region zwischen den Ortschaften Bagheria — Casteldaccia — Altavilla, in der überproportional viele Morde begangen wurden.

Die Säuberungsaktionen der Corleonesi wurden systematisch weitergeführt. August wurde der Gerichtsmediziner Paolo Giaccone erschossen.

Die radikale, terroristische Strategie der Corleoneser zeugte von ihrem Machtanspruch gegenüber dem Staat. Aufgrund der andauernden Bluttaten musste der italienische Staat auf den öffentlichen Druck reagieren.

General Carlo Alberto Dalla Chiesa , der erfolgreich den Kampf gegen die terroristischen Roten Brigaden geleitet hatte und dadurch zum Nationalhelden geworden war, wurde Mitte nach Palermo abkommandiert.

Dort wurde er nach nur vier Monaten zusammen mit seiner Frau und einem Leibwächter erschossen. Juli durch die Detonation einer Autobombe in der Innenstadt von Palermo getötet.

Die Lage für die Angehörigen der Verliererfamilien war hoffnungslos und zunehmend verzweifelt und einige von ihnen sahen keine andere Wahl mehr, als die Polizei als letzte Waffe gegen die siegreichen Corleoneser und ihre Verbündeten einzusetzen.

Sie waren mit Bontade eng befreundet und wurden jetzt regelrecht gejagt. Der innerhalb der Cosa Nostra hoch angesehene Buscetta war mehrfach von Gaetano Badalamenti, den Salvos und anderen Angehörigen der Verliererfamilien aufgefordert worden, nach Sizilien zurückzukehren und die Corleoneser zu bekämpfen.

Auf Contorno, einer der treuesten und besten Soldaten Stefano Bontades, wurden gleich mehrere erfolglose Attentate verübt.

Als diese scheiterten, wurden etwa 35 seiner Freunde und Verwandten ermordet, um ihm deren mögliche Unterstützung zu entziehen.

Auch mehrere Verwandte Buscettas wurden in der Folge ermordet. Nach ihren Festnahmen durch die brasilianische und die römische Polizei sagten beide ab als Kronzeugen gegen die Mafia aus.

In diesem Prozess gab es über Angeklagte. Nun galt er Riina als ein unzuverlässiger Verbündeter. Diejenigen Ehrenmänner, die ihre Bosse verraten hatten, überlebten und übernahmen als Belohnung für ihren Verrat sofort die Leitung ihrer Familien.

Der Verrat und die aktive Hilfe wichtiger Männer aus den "Verliererfamilien" hatte es dem Bündnis der Corleoneser ermöglicht, einen totalen Sieg zu erringen, ohne eigene Verluste hinnehmen zu müssen.

In Palermo hingegen hat es meiner Meinung nach, nach meinem persönlichen Empfinden, diesen Krieg nie gegeben; es hat einen Verrat gegeben.

Das Bündnis der Corleoneser erlangte durch seinen vollständigen Sieg eine bislang unbekannte totale Hegemonie über die gesamte Organisation.

Ab Mitte der er wurden dann auch ihre ehemaligen mächtigen Verbündeten von den Corleonesern ausgeschaltet. Vor allem ranghohe Vertreter aus der Familie von Ciaculli , seit fast einem Jahrhundert von den Grecos dominiert, wurden eliminiert.

Riina förderte jedoch bald Unstimmigkeiten und schaltete seine potentiellen Rivalen nacheinander aus. Wenn sich eine Familie ihm gegenüber als besonders loyal erwiesen hatte, erhielt sie ein Mandamento.

Das Leben innerhalb der Cosa Nostra wurde neu reglementiert. Die Grenzen der Mandamenti wurden neu gezogen, wovon die loyalen Angehörigen des Corleoneser Bündnisses profitierten.

Die Oberhäupter der einzelnen Familien wurden häufig nicht mehr durch ihre Mitglieder demokratisch gewählt, sondern fortan von den Corleonesern ausgewählt.

Zudem waren alle Familien verpflichtet, aus ihren erworbenen Gewinnen einen Prozentsatz an die Kommission abzuliefern. Die Kommission, ursprünglich erdacht als Instrument zum Schutz der einfachen Mitglieder vor der Allmacht der Bosse, wurde nun das Mittel, mit dem die vorherrschenden Corleoneser ihren Einfluss geltend machten und stetig ausbauten.

Von der Kommission ging nun ein starker Zentralisierungseffekt aus. Damit erreichte die Entwicklung, die bereits vor dem ersten Mafiakrieg von Salvatore Greco vorsichtig initiiert wurde, einen Höhepunkt.

Den einzelnen Ehrenmännern wurde es verboten, mit Mitgliedern aus anderen Familien Kontakt zu halten. Kontakte zwischen den Familien wurden dadurch stark beschränkt.

Ausnahmen wurden nur für besonders vertrauenswürdige Ehrenmänner gemacht, die als Boten fungieren, und natürlich für die Angehörigen der Kommission.

Dezember explodierte in einem Neapel und Mailand verbindenden Schnellzug eine Bombe , die 16 Tote und mehr als Verletzte forderte. Riina, Provenzano, Bagarella und andere wichtige Corleoneser blieben weiterhin flüchtig.

Falcone und andere Ermittler bestritten das vehement, eine Einschätzung, die sich durch eine neue Attentatswelle bestätigte. Januar wurde der ehemalige Bürgermeister von Palermo, Giuseppe Insalaco , ermordet.

Er hatte während seiner Amtszeit die Korruption bekämpft und sich für Transparenz bei der Vergabe öffentlicher Aufträge eingesetzt.

September wurde der inzwischen pensionierte Richter Alberto Giacomelli , der im Maxi-Prozess mitgewirkt hatte, in Trapani erschossen. September wurde der Richter Antonino Saetta gemeinsam mit seinem Sohn ermordet.

Er war jedoch, wie sich durch Aussagen einiger Pentiti herausstellte, nicht durch die Cosa Nostra ermordet worden.

Für den Mord verantwortlich war die Stidda , die sich in den er Jahren im südlichen Sizilien gebildet hatte.

Die weniger straff organisierte Stidda wurde von der Cosa Nostra Anfang der er Jahre erbittert bekämpft. August wurde der Richter Antonino Scopelliti , der am Maxi-Prozess beteiligt gewesen war, während eines Urlaubs an der kalabrischen Küste ermordet.

August , wurde in Palermo der Unternehmer Libero Grassi erschossen, der sich geweigert hatte, Schutzgeld zu bezahlen und eine öffentliche Solidarbewegung gegen die Schutzgelderpressung ins Leben gerufen hatte.

In der Organisation machte sich allerdings auch zunehmend ein stiller Unmut über Riinas Methoden breit und es entstand eine Bewegung, die sich von den Corleonesern abspalten wollte, wie Antonino Giuffre später bekannte.

Das war nicht so ungewöhnlich, wie es klingt. Schon in den Sechzigern hatte sich die Cosa Nostra einmal aufgelöst und war in den Untergrund gegangen.

Deshalb hielten es vor allem die älteren Mitglieder für eine gute Idee, die Sache vorerst zu beenden und wieder damit anzufangen, wenn sich die Lage beruhigt haben würde.

Damit hätten wir Unmengen Ärger vermieden. Aber die Corleonesi wollten es nicht. Durch die exzessive Gewalt der Corleoneser hatte die Organisation in den letzten Jahren an Rückhalt in der Bevölkerung verloren.

Mit Beginn der er Jahre begannen verschiedene italienische Staatsanwälte, die weitverbreitete Korruption zu untersuchen, aus der auch die Cosa Nostra ihren Vorteil gezogen hatte.

Die Urteile wurden endgültig bestätigt und die inhaftierten Ehrenmänner sahen sich nun lebenslangen Haftstrafen gegenüber.

Die Kommission trat daraufhin zu einer richtungsentscheidenden Sitzung in Enna zusammen. Während Provenzano eher abwartend agieren und Gegner wie Falcone mithilfe politischer Freunde versetzen lassen wollte, kam für Riina nur eine offene Kraftprobe mit dem Staat in Frage.

März wurde der christdemokratische Politiker Salvatore Lima , der — aus Sicht der Cosa Nostra — nicht willens oder in der Lage gewesen war, die Organisation wirksam vor staatlicher Verfolgung zu schützen, mitten in Mondello ermordet.

Lima, zuletzt EU-Abgeordneter, war über Jahrzehnte die rechte Hand des siebenfachen Premierministers Giulio Andreotti gewesen, dem ebenfalls immer wieder Mafiaverbindungen nachgesagt wurden.

Mai wurde Giovanni Falcone gemeinsam mit seiner Frau und seiner Eskorte durch eine Kilogramm -Bombe getötet. Auch Ignazio Salvo , der sich ebenso wie Lima als unfähig erwiesen hatte, die Organisation abzuschirmen, wurde im Herbst erschossen.

Nach den Morden an den beiden populären Ermittlern und Galionsfiguren im Kampf gegen die Mafia befand sich Italien in einem Schockzustand.

Die öffentliche Empörung über die bedenkenlose Brutalität, die die Cosa Nostra inzwischen an den Tag legte, war ohne Beispiel. Der italienische Staat wurde, wie schon und , durch den öffentlichen Druck praktisch gezwungen, nun endlich den Kampf gegen die Cosa Nostra aufzunehmen.

Dies tat er jetzt zum ersten Mal in seiner Geschichte mit seiner ganzen Kraft. In den folgenden Monaten wurde die Zahl dann auf Maulwürfe wie der stellvertretende Geheimdienstchef Bruno Contrada wurden innerhalb der öffentlichen Dienste enttarnt.

Sie hatten nicht nur wichtige Mafiosi vor der Festnahme beschützt, sondern auch geholfen, die Attentate auf Falcone und Borsellino zu ermöglichen. Unter anderem wurden die allgemeinen Haftbedingungen für die inhaftierten Bosse verschärft, um diese zu isolieren.

So sollten es ihnen künftig unmöglich sein, die Familien aus dem Gefängnis heraus zu leiten. Nach amerikanischem Vorbild wurde auch ein italienisches FBI aufgebaut.

Daraufhin weiteten die Corleoneser ihre terroristische Strategie noch einmal aus. Zudem wurden bei einem Anschlag vor den Uffizien in Florenz fünf Menschen getötet, mehrere unersetzliche Kunstgegenstände beschädigt und drei Gemälde aus dem Jahrhundert zerstört.

Es gab nicht mehr die gleiche Homogenität wie vorher, als — nun ja, man könnte ihn den Vater der Familie nennen — unser aller Capo da war.

Juni gelang staatlichen Stellen mit der Festnahme von mehr als Tatverdächtigen in Norditalien ein historischer Erfolg. Riinas Schwager und kurzzeitiger Nachfolger Leoluca Bagarella konnte festgenommen werden.

Darin befanden sich unter anderem mehrere Raketenwerfer , Granatwerfer , Kalaschnikows , Gewehre, Pistolen, Handgranaten, Panzerminen , Schalldämpfer und schusssichere Westen.

Ermöglicht wurde dies unter anderem auch durch eine Welle von neuen Pentiti wie beispielsweise Gaspare Mutolo und Salvatore Cancemi , die sich von der Herrschaft Riinas über die Organisation abwandten.

Innerhalb weniger Jahre stellten sich mehr als ehemalige Mitglieder den Strafbehörden zur Verfügung. Die Führung der Organisation übernahm nun Bernardo Provenzano.

Er führte die Cosa Nostra zurück in die Anonymität. Die Attentate auf Vertreter des Staates und die Bombenanschläge auf öffentliche Einrichtungen wurden komplett eingestellt.

Er erhöhte einerseits die Sozialleistungen der Organisation für ihre inhaftierten Mitglieder und Familienangehörigen und verbot andererseits die Morde an den Angehörigen der Pentiti.

Er fuhr innerhalb der Organisation einen sehr viel moderateren Kurs als seine beiden Vorgänger Riina und Bagarella und gestand den einzelnen Familien wieder mehr Eigenständigkeit zu.

Die gängige Praxis der Corleoneser, ihre Mitglieder den anderen Familien nicht vorzustellen, wurde auf die gesamte Organisation übertragen.

Neue Anwärter wurden noch stärker überprüft und eine Aufnahme oftmals sogar innerhalb der eigenen Familie verschwiegen.

Die einfachen Soldaten kennen inzwischen meist nur noch ihre direkten Vorgesetzten, nicht aber den Boss ihrer Familie oder etwa den Capo-Mandamento.

Aus dem so lukrativen wie gefährlichen Drogenhandel zog Provenzano sich weitgehend zurück. Um das angeschlagene Ansehen in der sizilianischen Bevölkerung wieder zu verbessern, änderte er flächendeckend die Art der Schutzgeldzahlungen.

Anstatt die Forderungen an den Gewinnen immer weiter zu erhöhen, senkte er die Beiträge auf moderate Summen. Zudem bot er dafür wieder Gegenleistungen an, wie es zur Anfangszeit der Cosa Nostra üblich gewesen war.

Durch diese Neustrukturierungen gelang es Provenzano, die schwer angeschlagene Organisation wieder zu konsolidieren.

Verglichen mit seinen Vorgängern Riina und Bagarella kehrte er zu einem sehr viel verbindlicheren Führungsstil zurück und führte die Organisation zusammen mit einem inoffiziellen Führungsgremium, welches aus bis zu acht Männern bestand:.

Dieses provisorische Führungsgremium trat anstelle der Kommission, da fast alle deren Mitglieder in Haft waren. Giuffre hatte Provenzano bei der Reorganisation der Cosa Nostra geholfen.

Giuffre begann bald, mit den Behörden zu kollaborieren. Er war der erste hochrangige Kronzeuge seit Jahren und — bis Anfang — auch der vorerst letzte wirklich bedeutende Aussteiger.

April wurde der seit flüchtige Bernardo Provenzano in der Nähe von Corleone in einem Bauernhaus festgenommen. Dies geschah nur einen Tag nach der Parlamentswahl , die dem amtierenden Premierminister Silvio Berlusconi eine knappe Niederlage bescherte und gab in den Medien sofort Anlass zu Spekulationen.

Die Antimafia-Bewegung stützt sich auf öffentliche Bewegungen, die gegen die Praxis der Schutzgeldzahlungen ankämpfen, wie AddioPizzo [96] und beispielsweise auch auf öffentliche Kollektive, die beschlagnahmte Einrichtungen und Landgüter inhaftierter Mafiosi verwalten und bewirtschaften.

Innerhalb der sizilianischen Gesellschaft hat sich die Organisation nun zum ersten Mal nicht nur mit engagierten Einzelpersonen als Gegnern, sondern einer ganzen Bewegung auseinanderzusetzen.

Zudem hat Cosa Nostra begonnen, mit den mexikanischen Drogenkartellen zusammenzuarbeiten, die inzwischen in Lateinamerika eine dominante Rolle im Kokainvertrieb innehaben.

Diese waren erneut auf den Gegensatz zwischen der Fraktion der Corleoneser und der Cosa Nostra Palermos zurückzuführen. Lo Piccolo und Rotolo, die beiden Statthalter Provenzanos in Palermo, standen sich zunehmend feindlich gegenüber.

Diese war mit den US-Familien ausgehandelt worden. Rotolo dagegen fürchtete einen möglichen Rachefeldzug der Inzerillos gegen das Bündnis der Corleoneser.

Kurz vor dessen Festnahme hatte Rotolo noch einen formellen Antrag an Bernardo Provenzano gestellt, in dem er um dessen Erlaubnis bat, Lo Piccolo umbringen zu dürfen.

Juni gelang den Behörden jedoch ein weiterer Schlag gegen die Organisation, bei dem mehr als 40 Personen festgenommen wurden, unter ihnen auch 13 Bosse.

Im September verschwand der jährige Bartolomeo Spatola. Dieser war ein Verbündeter der Corleoneser und Rotolos gewesen. Nur wenige Wochen später, am Juli , wurde Giuseppe Lo Baido mit einer abgesägten Schrotflinte ermordet.

Er war bereits das vierte Mitglied der Corleoneser Fraktion, das in kurzer Zeit ermordet wurde. Lo Piccolo wurde jedoch verraten und gemeinsam mit seinem Sohn Sandro im November festgenommen.

Da es seit einigen Jahren keine hochrangigen Pentiti mehr gegeben hat, ist die gegenwärtige Situation innerhalb der Organisation jedoch sehr unklar und es handelt sich um Spekulationen.

Februar wurde in einer gemeinsamen Aktion der italienischen und amerikanischen Behörden ein sich neu formender Drogenhandelsring zerschlagen und 77 Personen wurden festgenommen.

Auf Sizilien wurden etwa 35 Angehörige der Familien von Passo Di Rigano, Boccadifalco, Cruillas und Toretta festgenommen, unter denen sich auch einige der aus dem Exil zurückgekehrten Inzerillos befanden.

Die Gruppen versuchten offenbar, die alte Pizza-Connection wiederzubeleben. Dezember gelang der italienischen Polizei ein weiterer Schlag gegen die Cosa Nostra.

Diese planten offenbar, die Cosa Nostra strategisch neu auszurichten und die Cupola neu aufzubauen. Capizzi sollte als neuer Sekretär der Kommission nominiert werden.

Festgenommen werden konnte auch der Boss der Familie von Porta Nuova, Gaetano Lo Presti , der ebenfalls in der neuen Kommission eine Führungsrolle für sich beanspruchte.

Lo Presti erhängte sich nur wenige Stunden später in seiner Zelle, als ihm klar wurde, dass bereits seit Monaten seine Telefongespräche abgehört worden waren.

November wurde Domenico Raccuglia, der unter anderem an der Entführung des jährigen Giuseppe Di Matteo — des Sohnes des Pentito Santo Di Matteo — und seiner Ermordung wenige Jahre später beteiligt war und von den Behörden bis dato als die Nummer zwei der Mafia angesehen wurde, auf Sizilien festgenommen.

Nach knapp 20 Jahren gelang es der Polizei am Oktober , den flüchtigen Giovanni Arena in Catania festzunehmen. Der Jährige war seit untergetaucht, teilte die Polizei mit.

In Abwesenheit war er wegen eines begangenen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Damals hatte er einen Gegner eines rivalisierenden Clans getötet.

Er war wegen Mafia-Zugehörigkeit sowie wegen Drogen- und Waffenhandel international gesucht worden.

Hierbei gelang es der Mafia, Affenspiel De neu zu organisieren und sich in kommunale wie auch regionale Ämter einzunisten. Don Corleone ist schuld. Gegen Dem Mord vorhergegangen war ein Konflikt zwischen dem aufstrebenden machthungrigen Liggio und dem etablierten Patriarchen Navarra, der seit die Geschicke der Familie von Corleone geleitet hatte. Wie es später auch beim Zweiten Mafiakrieg der Fall war, kann man annehmen, dass einige alte Rechnungen und Streitigkeiten nun geklärt wurden und der letztliche Casino Games With Bonus die Machtfrage war. In diesem Prozess gab es über Angeklagte.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Comments

  1. Mik

    Ich tue Abbitte, dass ich Sie unterbreche, ich wollte die Meinung auch aussprechen.

  2. Nakree

    Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach irren Sie sich. Schreiben Sie mir in PM.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.